Reisebericht von meinen Reisen



28.06.2021

REISEBERICHT VON MEINER 2ten AHOI REISE mit AIDA SOL

REISEDATUM: 23.06.2021 bis 26.08.2021

ROUTE: Kiel - Göteburg - Seetag - Kiel 

ANREISE: Wir sind bequem mit dem Auto angereist und haben schreck gegenüber vom Cruise Terminal im Parkhaus geparkt. Vom Parkhaus zum Cruise Terminal sind es ca 2 Minuten zu Fuss. 

CHECK-IN: Wir hatten die Check-In Zeit 12:00 - 12:30 Uhr. Da wir Mittwochs aufgestiegen sind, waren wir beim Check-In sehr schnell durch. Im Cruise Terminal wurde der PCR-Test gemacht und danach mussten wir bis 14 Uhr auf der Kabine warten. Getränke bis auf die Wasserflaschen gibt es nicht. Wir hatten uns vorher in myaida was zu trinken bestellt. KABINE: Wir hatten die Kabine 8143 eine BA Kategorie. Diese liegt Mittschiffs Steuerbord Seite. Da die Kabine in der Nähe von der Rundung liegt, kann ich mir gut vorstellen das man sobald Partys wieder stattfinden auf dem Pooldeck, das man die Musik auf dem Balkon hört. In der Kabine haben wir vom Fußball Jubel nichts gehört. Wir fanden das die Kabine super liegt. Ging man links aus der Kabine 1 Deck höher war man gleich beim Theatrium, in der Shoppingmeile, in der Vinothek und im Markt Restaurant, darüber liegen dann weitere Restaurant auf Deck 10 und Deck 11. Die Beach Bar und das Pooldeck sind auf Deck 11. Die Wege sind daher sehr kurz.

SEENOTRETTUNGSÜBUNG: Um 14 Uhr nach der Quarantäne ging es gleich zur Seenotrettungsübung auf Deck 5 Musterstation F. Die Seenotrettungsübung dauerte ca 5 Minuten. Man erzählte uns das diese auch in Zukunft so bleiben wird. Was ich super finde. Es geht schnell und man kann gleich danach in den Urlaub starten. 

ESSEN: Das Essen war wirklich super. Es gab tägliches wechselndes Essen in den Restaurant. Die Essenskarte war im Markt Restaurant, im East und im Bella Donna täglich gleich. So verteilt sich das gut und man bekommt immer einen Tisch. Somit kann Aida die Hygienemaßnahmen einhalten, da nicht alle in ein Restaurant gehen, weil es dort was anderes oder was man mag zu essen gibt. Das Essen wurde an den Tisch gebracht und ging wirklich schnell. Es gab immer eine Tagesempfehlung, eine Vorspeise, eine Hauptspeise und Nachtisch. Zusätzlich konnte man noch auswählen, ob man ein Salat, ein Eis, Obst usw haben möchten. 

ABENDPROGRAMM: Wir hatten an Bord Erasmus Stein (Zauberkünstler/Comedien), Richie Goodings (The Voice of Germany) & Mark John Forbes bei Aida seit 2016, die Band the Buzz, Violionist Igor, Gitarrist Boris, Pianist Ladislav, 

AUSFLUG: Wir haben in Göteburg den Ausflug Schwedens Westküste gemacht. Wir sind mit 22 Gästen von Insel zu Insel mit der Fähre gefahren und konnten das wirklich tolle Land und die atemberaubende Landschaft kennenlernen. Unser Fahrer Norbert und unser Guide waren sehr lustig. Wir haben viel gelacht und viel erfahren über das land, das Leben und die Leute. Göteburg ist wirklich eine Reise wert. Im Bus mussten wir unsere Masken tragen und uns auch anschnallen. Hätte man uns kontrolliert, hätte das nicht Anschnallen 150 Euro gekostet. 

CHECK-OUT ZEIT: Wir hatten die Check-Out Zeit von 10:00 - 10:30 Uhr. Um 8:50 Uhr haben wir die Kabine verlasen und sind mit unseren Koffern zum Frühstück gegangen. Um 10:00 Uhr haben wir das Schiff verlassen.  

SONSTIGE ANGEBOTE AN BORD: Super Bingo, Kunstauktion, Dart mit David, Shuffleboard, Familien Quiz, Familien Bingo, Familien Selfie Rallye, Kino Abend, Lauras Prime Time, 

SHOPPING: Der Einlass ist begrenzt, draußen warten Mitarbeiter und kontrollieren wie viele Gäste sich im Shop befinden. 

FIEBERMESSEN: Fieber wird an verschiedenen Stationen auf dem Schiff gemessen. Man kann dort hingehen, wann es einem am besten passt. Man stellt sich davor und fertig. 

GÄSTEANZAHL: Wir waren insgesamt 870 Gäste an Bord.

HIGHLIGHT UNSERER REISE: Unser Highlight auf der Reise war Göteburg, Mittsommernacht und Richie Goodings & Mark John Forbes

FAZIT UNSERER REISE: Wir hatten tolles Wetter und eine schöne Zeit an Bord. Die Crew gibt sich wirklich sehr viel mühe das man eine schöne Zeit an Bord hat. Wir werden auf jeden Fall noch mal buchen. Für Fragen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung.

Eure Reise und Kreuzfahrtberaterin

Nicole Schuchhardt

13.10.2020

REISEBERICHT VON MEINER BLAUEN REISE MIT DER MEIN SCHIFF 1

Reisedatum: vom 09.10.20 - 11.10.20

Route: Kiel - Bornholm (Technischer Stopp) - Kiel

ANREISE:
Wir sind mit dem Auto angereist. Es war entspannt und wir kamen auf der Autobahn super durch. Da wir nur ein Wochenende Unterwegs waren, haben wir den Parkplatz direkt vor dem Kreuzfahrt Terminal gebucht, somit haben wir uns die Shuttle-Bus Zeit gespart.

CHECK-IN:
Unsere Check-in Zeit war 15:00 Uhr. Um 14:20 Uhr waren wir schon in Kiel und konnten auch gleich unsere Koffer angeben. Danach mussten wir unseren Gesundheitsfragebogen abgeben. Falls man bei der Mitarbeiterin von Tui Cruises auf der Liste stand, weil man aus einem Risikogebiet kam, bekam man einen gelben Punkt auf den Gesundheitsfragebogen und wurde zum Nachtesten in einen extra abgesperrten Raum gebracht. Wir wurden nach der Kontrolle des Gesundheitsfragebogen zum Check-In in die Halle gebracht, wo wir uns anstellen mussten. Auf dem Fußboden ist in der Wartehalle alle 2 Meter ein Streifen, damit der Abstand eingehalten wird. Suiten Gäste hatten Ihre eigene Schlange zum Anstellen und konnten gleich durch gehen um kurz vor drei. Am Check-In Counter angekommen wurde unser Personalausweis geprüft, ein Foto gemacht und Fieber gemessen, danach durften wir endlich an Bord. Vom Check-In bis wir auf der Kabine waren mussten wir unseren Mundschutz tragen. Der Check-In hat mit Koffer abgeben ca. 30-35 min gedauert

KABINE:
Unsere Kabine lag auf Deck 9, wir hatten die 9173 diese lag Backbord hinten. Wir fanden die Kabine toll, allerdings ein bisschen näher zum Fahrstuhl und zum Wasserspender wäre toll gewesen, ansonsten hat es uns nicht gestört zu laufen. Die Kabine war sehr ruhig und man konnte sehr gut schlafen. Das Bett stand zur Tür, was uns aber nicht störte ob das Bett nun zum Fenster oder zur Tür steht.

SEENOTRETTUNGSÜBUNG:
An Bord mussten wir zuerst auf die Kabine unsere Bordkarte holen, die vor der Tür in einem Fach über der Kabinennummer war. Sachen alle abgelegt und ab zur Seenotrettungsübung. Wir haben zu zweit eine Einweisung bekommen. Was ist wann zu tun, zu welcher Musterstation müssen wir, wie legt man die Rettungsweste an. Das Ganze hat ca. 2 min gedauert. Wir fanden die Art von der Seenotrettungsübung super und ich hoffe das Tui Cruises dies so beibehält auch ohne Corona. Danach ging es für uns erst mal auf Deck 11 zur Überschau Bar. Der Cocktail wartete schon auf uns.

ESSEN:
Nach unserem Cocktail sind wir in den Anckelmannplatz zum Essen. Erst mussten wir unsere Hände waschen, danach die Hände Desinfizieren, unsere Kabinennummer der TUI Cruises Mitarbeiterin mitteilen und dann wurden wir zum Tisch gebracht. Das Besteck bekamen wir eingepackt. Die Speisen werden von den Mitarbeitern wurden angereicht. Die Getränkebar war abgesperrt mit einem Band. Man konnte bei der Mitarbeiterin dann die Getränke bestellen und mit an den Tisch nehmen.

ABENDPROGRAMM:
In den zahlreichen Bars wird viel Live-Musik geboten, einige Plätze müssen frei bleiben. Das ist gut gelöst. Es gab am Freitagabend eine Show, die man über die Mein Schiff App buchen konnte. Um 21 Uhr war Lilo Wanders mit Ihrem Programm im Theater, auch da wurden die Abstände eingehalten und man wurde von einem Mitarbeiter zum Platz gebracht.
Am Samstag gab es mehrere Shows im Theater und auch in der Schaubühne. Unser Highlight auf der Reise war Norbert Saric der eine super Stimmung machte. Man wäre am liebsten vom Stuhl aufgesprungen und hätte getanzt. Dies ging aber nicht nur uns so 😉

DAS AUSLAUFEN UM 19:00 UHR:
Wir sind um 19:00 Uhr pünktlich ausgelaufen und der Kapitän hat kurz vorher alle Gäste an Bord begrüßt. Beim Auslaufen standen die Gäste sehr eng nebeneinander mal mit Maske mal ohne Maske. Da wurde von den Mitarbeitern an Bord nichts gesagt, was mich gewundert hat, ansonsten wird streng darauf geachtet, dass die Hygiene Regeln eingehalten werden. Für mich war es das erste Auslaufen nach 8 Monaten und ich war emotional gerührt nach einer so langen Zeit.

TECHNISCHER STOPP:
Vor Bornholm hielten wir ca. 1-2 km davor an. Vor dem Rückweg nach Kiel fuhren wir nah an den Kreidefelsen von Rügen vorbei, vor den Felsen machte der Kapitän eine 360° Grad-Drehung, das war schon sehr beeindruckend! Wir waren erst an Deck und haben uns die andere hälfte der Drehung von unserer Kabine angeschaut. Den Glühwein, den es an Deck gab, haben wir natürlich mitgenommen und auf unserer Kabine getrunken.

WELLNESS / SPORT / KINDERBETREUUNG:
Wellness, Sport und Kinderbetreuung wird angeboten. Die Anmeldung über die Mein Schiff App ist verpflichtend. Der Pool und die Whirlpools wurden von vielen Gästen genutzt, da dieser beheizt ist. Natürlich mit Einhaltung der Hygiene Maßnahmen.

HYGIENE AN BORD:
Von der Kabine zum Deck oder ins Restaurant muss ein Mundschutz getragen werden. Gefühlt alle 5m steht ein Desinfektionsständer. Im Theater, in den Shops und in der Schaubühne ist Maskenpflicht. Erst hat es uns etwas gestört im Theater/Schaubühne, da wir aber so großartige Gastkünstler an Bord hatten, haben wir schnell vergessen das wir noch unsere Maske aufhatten. Im Casino braucht man am Platz keinen Mundschutz tragen. Es darf im Casino auch geraucht werden.

CHECK-OUT ZEIT:
Die Check-Out Zeiten kann man vor und während der Reise buchen. Die Check-Out sind von 7:00 bis 9:30 Uhr. Es wird auch immer an Bord durch gesagt welche Check-Out Zeit gerade dran ist.

SONSTIGE ANGEBOTE AN BORD:
Shuffelboard, Malkurs, Black Jack, Schmuck selber machen, Fotoshootings, Bingo, Roulette Turnier, Verschiedene Workshops: Fleischverkostung, Sportgruppen und Getränke-Verkostung fanden auf unserer Reise statt.

SHOPPING:
In den Shoppingläden können nur eine Anzahl an Gästen rein. Im kleinen Shop durften insgesamt 3 Personen rein und in den größeren Shops 10 Personen. In den größeren Shops musste man sich eine Karte nehmen und beim raus gehen die Karte in eine Box schmeißen. So können die Mitarbeiter besser kontrollieren wie viele Gäste sich im Shop befinden.

FIEBERMESSEN:
Wir mussten zwischen 8:30 - 12 Uhr in die Abtanzbar zum Fiebermessen, dies dauerte ca. 1 min und man konnte danach den Tag wieder genießen.

GÄSTEANZAHL:
Wir waren insgesamt 1432 Gäste. Die komplette Auslastung liegt derzeit bei 1600 Gästen pro Reise auf der Mein Schiff 1. Wir fanden es sehr entspannt, da wir sehr viel Platz hatten und im Fahrstuhl waren wir immer allein, egal ob am Anreise oder Abreisetag.

FAZIT UNSERER REISE:
Wir fühlten uns sehr sicher auf dem Schiff und das Konzept ist super. Die Mitarbeiter geben sich sehr viel Mühe das man ein kleines Stückchen Corona glatt vergisst. Wir hatten eine so tolle Reise, dass wir die nächste Reise gleich wieder gebucht haben und es geht Ende November wieder mit der Mein Schiff 1 ab Kiel los.

Für Fragen stehe ich Euch/Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Eure Reise und Kreuzfahrtberaterin
Nicole Schuchhardt